Ökotest testet Kopfkissen: Naturmaterialien besser als Synthetik

Bei der Wahl des richtigen Kopfkissens spielt das richtige Kissenmaterial eine große Rolle. Die Zeitschrift Ökotest hat in ihrer aktuellen Ausgabe insgesamt 20 Nackenkissen (80 cm x 40 cm) unter die Lupe genommen.

Ökotest Ergebnis
Die Testergebnisse sind auf der Website von Ökotest erhältlich

Die Testergebnisse selbst findest du auf der Website von Ökotest. Ein Abruf kostet einmalig 2,50 Euro. Viele Zeitungen und Online-Medien wie z.B. T-Online haben allerdings auch schon über die Testergebnisse berichtet.

 

Welche Kissen hat Ökotest getestet?

Die Tester von Ökotest haben insgesamt 20 Kissen analysiert. Darunter waren 13 Kissen mit synthetischer Füllung (also z.B. Kaltschaum) sowie 7 weitere Kissen, die mit Naturmaterialien gefüllt sind. Dazu gehören beispielsweise Naturlatex oder Baumwolle.

Zu den Kissen mit synthetischer Füllung gehören:

Folgende Naturkissen würden getestet:

  • Elza Latex-Flocken-Kissen
  • Allnatura Kamelflaumhaar-Kissen „Cammello“
  • Grüne Erde „Das Klassische“ Standard
  • Dormiente Flexopillo Med
  • Waschbär Enna Kissen Kapok/Baumwolle
  • Garanta Spezial AGR-Kopfkissen Cocoon (Baumwolle)
  • Prolana Kautschuk-Flocken-Kissen

Fokus des Tests war die Verträglichkeit für Gesundheit und Umwelt. Die Liege- und Komforteigenschaften waren nicht Schwerpunkt des Tests.

 

Testergebnis: Naturkissen sind zu bevorzugen

Kamelhaar
Naturmaterialien (z.B. Kamelhaar) sind weniger belastet als Synthetik

Im Großen und Ganzen schneiden alle von Ökotest getesteten Kissen gut ab. Insgesamt gibt es sechs mal die Note „sehr gut“. Bei allen mit dieser Bestnote ausgezeichneten Kissen handelt es sich um Kissen mit Naturmaterialien. Ein weiteres Naturkissen erhielt die Note „gut“.

Darüber hinaus wurde für die Kissen mit synthetischer Füllung 11 mal die Note „gut“ vergeben. Lediglich zwei Kissen schnitten nur mit „befriedigend“ ab.

Am schlechtesten schnitten die Kissen von IKEA und dem Supermarkt Real ab.

Ökotest warnt jedoch vor dem Giftstoff Antimon, der in allen synthetischen Kissen nachgewiesen werden konnte. Dieser Stoff kann über den Kontakt mit der Haut in den Körper gelangen und ist in hohen Dosen krebserregend. Allerdings gibt Ökotest auch Entwarnung wie auf T-Online zu lesen ist: die gefundenen Dosen sind nicht gesundheitsschädlich, hätten aber vermieden werden können.

Falls du dich weiter zu Naturmaterialien informieren möchtest, empfehlen wir dir unsere Ratgeber zu Latex-, Hirse- und Dinkelkissen.

 

Das perfekte Kissen für alle gibt es nicht

Auch in dem aktuellen Testbericht stellt Ökotest klar, dass es das perfekte Kopfkissen für alle nicht gibt.

Kissen für die Rückenlage
Jeder Mensch hat individuelle Anforderungen an ein Kissen

So wie wir Menschen unterschiedlich sind, was zum Beispiel Größe, Körperbau, Gewicht und das Schwitzen in der Nacht angeht, so unterschiedlich sind unsere Anforderungen an ein gutes Kopfkissen. Wir empfehlen dir daher, bei der Auswahl eines neuen Kopfkissens zu allererst auf deine bevorzugte Schlafposition zu achten.

Bei der Schlafposition wird unterschieden, ob du

bist.

In einem zweiten Schritt solltest du dir danach über deine bevorzugte Kissenform und -größe klar werden. Erst im letzten Schritt geht es darum, das richtige Kissenmaterial auszuwählen.

 

Wer hilft mir bei der Auswahl des richtigen Kissens?

Der Testbericht von Ökotest ist sicherlich für all jene unter euch hilfreich, die besonders viel Wert auf Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit legen. Mit den Testberichten und Vergleichen auf Optimales-Kissen.de versuchen wir euch zudem noch einen Einblick in die Liege- und Komforteigenschaften der wichtigsten Kissenmodelle zu geben. Falls du also weitere Entscheidungshilfe suchst, empfehlen wir dir natürlich einen Blick auf unsere Kissen-Bestenliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.