Die richtige Kissenhöhe für dein Kopfkissen

Wir stellen dir auf dieser Seite Richtwerte für die optimale Kissenhöhe zur Verfügung. Diese Richtwerte unterscheiden sich je nach Schlafposition als auch nach weiteren Einflussfaktoren wie z.B. deiner Matratzenhärte.

Bitte beachte, dass die hier genannten Kissenhöhen lediglich Empfehlungen darstellen. Schlussendlich sollte immer das eigene Wohlbefinden über das richtige Kopfkissen und daher auch über die Kissenhöhe entscheiden. Wir versuchen dir mit der Empfehlungstabelle jedoch eine Hilfestellung bei der Auswahl des richtigen Kissens an die Hand zu geben.

Die Tabellen sind primär für die Verwendung von Nackenstützkissen ausgerichtet. Natürlich können sie aber auch für andere Kissenformen (wie z.B. das klassische Kopfkissen) als Richtwert herangezogen werden.

 

Die richtige Kissenhöhe für Rückenschläfer

Die richtige Kissenhöhe für dich als Rückenschläfer hängt vor allem von dem Härtegrad deiner Matratze sowie deiner gewünschten Schlafposition ab.

Die untenstehende Tabelle gibt dir eine Bandbreite (in cm) für die Höhe deines Kopfkissens an, die als ideal gilt. Diese ist abhängig von dem Härtegrad deiner Matratze (Härtegrade H1, H2 und H3) als auch deiner gewünschte Kopfhaltung.

Beispiel: Du hast eine weiche Matratze (Härtegrad H1) und möchte relativ gerade liegen, d.h. dein Kopf soll kaum erhöht liegen? Dann solltest du nach einem Kissen suchen, das ca. 5-6cm hoch ist.

Kissenhöhe für Rückenschläfer
Die optimale Kopfkissenhöhe für Rückenschläfer

 

Die richtige Kissenhöhe für Seitenschläfer

Die optimale Höhe eines Kopfkissens für Seitenschläfer hängt nicht nur vom Härtegrad deiner Matratze, sondern auch von deiner Schulterbreite ab. Da diese sich bei Männern und Frauen deutlich unterscheidet, haben wir die untenstehende Tabelle nach Geschlechtern getrennt aufgebaut.

Als Seitenschläfer solltest du bei deiner Kopfkissenwahl unbedingt deine Schulterbreite beachten, da deine Wirbelsäule in Seitenlage ansonsten nicht eine Gerade bildet, sondern einen „Knick“ macht. Dieser führt bei dauerhaft ungünstiger Schlafposition dann zu Schmerzen im Nackenbereich und an der Wirbelsäule. Daher ist das primäre Kriterium in der untenstehenden Tabelle deine Schulterbreite:

Beispiel: Du bist weiblich, hast eine harte Matratze (Härtegrad H3) und relativ schmale Schultern? Dann wird auf Basis unserer Erfahrung ein Kopfkissen mit einer Höhe von ca. 5-8 cm für dich als Seitenschläferin optimal sein.

Seitenschläfer Kissenhöhe
Die optimale Kopfkissenhöhe für Seitenschläfer

Die Alternative: Höhenverstellbare Nackenstützkissen

Eine echte Alternative bieten Kopfkissen, bei denen du die Kissenhöhe selbst einstellen kannst. Dieses sind meistens Nackenstützkissen aus Gelschaum (z.B. Viscoaktivschaum), die aus mehreren Schaumpolsterteilen bestehen. Unter dem Hauptpolster liegen zumeist 2-3 weitere Scheiben für die Höhenverstellung.

Preiswerte höhenverstellbare Kopfkissen sind dabei schon ab 40-50 Euro zu haben. Diese Modelle sind allerdings oft aus qualitativ wenig hochwertigen Materialien hergestellt und liegen sich dementsprechend schnell platt. Zudem sind ist die Atmungsaktivität oft nicht zufriedenstellend.

In Verbrauchertests als vorteilhafter haben sich qualitativ hochwertigere Kissen wie die Nackenstützkissen von Badenia und Buddy erwiesen. Diese Modelle liegen preislich im Bereich von 60-90 Euro. Einen Überblick über Preise der aktuellen Modelle findest du hier.

4.77/5 (22)

Wie gefällt dir dieser Beitrag?