Die richtige Kissenform: Quadratische Kissen oder Nackenkissen?

Bei der Wahl eines Kissens ist es wichtig, sowohl die Material und Größe als auch die Form zu beachten. Was macht eine gute oder passende Kopfkissenform überhaupt aus? Für wen ist welche Kissenform geeignet? Sind quadratische Kissen für einen gesunden Schlaf geeignet?

Wir möchten das Thema der richtigen Kissenform etwas näher behandeln und Dir zeigen, was vor dem Kauf eines Kopfkissens zu beachten ist. Daher widmen wir uns dieser und weiteren Fragen in diesem Artikel.

Was macht eine gute Kissenform aus?

Die richtige Kissenform muss die richtige Körperhaltung in der Nacht unterstützen. Es ist sehr wichtig, dass in jeder Liegeposition, die Halswirbelsäule gut entspannen kann.

Casimum Nackenkissen
Beispiel für ein klassisches Nackenkissen: Das Nackenstützkissen Casimum

Mit einer guten Kissenform hat dein Körper genügend Halt, aber dennoch Flexibilität für die natürlichen Bewegungen während des Schlafs. Der Raum zwischen der Schulter und dem Kopf sollte gut ausgefüllt sein. Gleichzeitig solltest du nicht zu stark in das Kopfkissen einsinken.

Quadratisch oder rechteckig – was ist die bessere Wahl?

Viele Menschen entscheiden sich zum Teil unbewusst für die quadratische Form eines Kopfkissens, weil sie vielleicht in ihrer Kindheit auf einem solchen Kissen geschlafen haben.

Allerdings gibt es ein Problem, welches mit dem quadratischen Kopfkissen einhergeht. Aufgrund der quadratischen Form liegt oft die Schulter mit auf dem Kissen und hat keine Möglichkeit tief genug in die Matratze einzusinken.

Das hat einen großen Nachteil, und zwar wird die Halswirbelsäule nicht unterstützt und es bildet sich ein Hohlraum zwischen der Schulter und dem Kopf. Deshalb treten bei einigen Menschen, nach dem Schlafen auf einem solchen Kopfkissen, Nackenschmerzen auf.

Welche Vorteile bieten rechteckige Nackenkissen?

Ein rechteckiges Kopfkissen unterstützt die Halswirbelsäule viel besser, indem sich kein Hohlraum zwischen dem Kopf und der Schulter bildet.

Die Schulter liegt auf der Matratze auf und die Halswirbelsäule wird von dem rechteckigen Kopfkissen prima unterstützt. Folglich wäre ein rechteckiges Kopfkissen für viele Personen die richtige Wahl, um den Nackenschmerzen vorzubeugen. 

Warum sind quadratische Kissen dennoch so beliebt

Früher wurden sehr viele Kissen in einer quadratischen Form hergestellt und oftmals mit (Gänse-)Daunen gefüllt.

Heute nutzen immer weniger Menschen solche Kissen, weil sie einfach die Halswirbelsäule nicht ausreichend genug unterstützen. Doch wieso sind quadratische Kissen immer noch so beliebt. In erster Linie erinnern sich viele an ihre Kindheit und kaufen unbewusst quadratische Kopfkissen.

Klassische Daunenkissen stehen in den Augen vieler Menschen für Gemütlichkeit und damit auch einen guten Schlaf

Doch es gibt auch einen anderen und viel wichtigeren Grund – ein quadratisches Kopfkissen fällt meistens größer aus und wirkt gemütlicher. Du kennst bestimmt die folgende Situation: Du gehst ins Bett, doch möchtest immer noch nicht schlafen. Du entscheidest Dich etwas Fern zu gucken, oder ein Buch zu lesen. Dazu platzierst Du das quadratische Kopfkissen natürlich so, dass Du Deinen Rücken perfekt abstützen kannst, als würdest Du auf einer Couch sitzen. Aber nach einiger Zeit ist alles verrutscht und du musst dich neu aufrichten.

Dennoch entscheiden sich viele für ein quadratisches Kopfkissen, weil es größer und damit „alltagstauglicher“ ist. Doch das ist falsch, denn ein Kopfkissen sollte vor allem dem Schlaf dienen und die Halswirbelsäule ausreichend unterstützen, was ein quadratisches Kopfkissen leider nicht tut. 

Warum Nackenkissen für Dich die bessere Wahl sind

Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ hat in einem kürzlich erschienenen Artikel auf dieses Thema hingewiesen. Es wurden Experten zugezogen, die zu einer schmalen Kissengröße von 40 x 80 cm raten.

Ein aus Schaum hergestelltes Nackenkissen ist meist rechteckig geformt und füllt sich deutlich härter an als ein normales Kopfkissen. Aufgrund der rechteckigen Form sowie einer deutlich härteren Füllung, wird eine ausgezeichnete Halswirbelsäulenunterstützung geboten.

Folglich lassen sich in den meisten Fällen Nackenschmerzen verhindern und die Halswirbelsäule wird über Nacht entspannt. Wenn Du zu dem Personenkreis mit Nackenschmerzen gehörst, ist für Dich ein Nackenkissen definitiv die richtige Wahl!

Bewerte diesen Beitrag!
[Abgegebene Stimmen: 0 Durchschnittsbewertung: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.