Die Schlafposition als Startpunkt für die Kissenwahl

Schlafposition entscheidet über das optimale Kissen
Die Schlafposition entscheidet über das richtige Kissen

Der allererste Schritt zur Auswahl der richtigen Kopfkissens ist, dir darüber klar zu sein, in welcher Position du hauptsächlich schläfst. Wir sprechen von hauptsächlich, da niemand von uns in einer Schlafposition statisch verharrt, sondern während der Nacht die Schlafposition im Schnitt mehr als 30 mal verändert.

Dennoch hat dein vorwiegende Schlafposition einen großen Einfluss auf die Anforderungen an dein Kissen und sollte daher unbedingt beachtet werden. Rücken-, Seiten- und Bauchschläfer haben ein völlig anderes Anforderungsprofil, was ihr Kopfkissen angeht.

 

Optimale Schlafposition: Die Rückenlage

Der Schlaf in der Rückenlage wird weithin als beste Position angesehen. In dieser Position sich dein Körper, insbesondere Halswirbel und deine Bandscheiben, am besten erholen.

Für Rückenschläfer sollte das Kissen relativ flach sein. So kann deine Wirbelsäule in der Nacht ihre typische S-Form erhalten. In dieser Position können zwei unter die Knie gelegte Kissen zusätzlich die richtige Körperhaltung unterstützen.

Hier geht es zu den Informationen zum optimalen Kopfkissen für Rückenschläfer.

 

Auch gut für den Körper: Die Seitenlage

Der Schlaf auf der Seite – sei es mit angewickelten oder ausgestreckten Armen – gilt ebenfalls als gesund und wohltuend für den Körper.

In dieser Schlafposition ist es wichtig, dass dein Kopf durch das Kissen ausreichend abgestützt wird und nicht „abknickt“. Die Schultern sollten jedoch nicht auf dem Kissen, sondern auf der Matratze liegen. Schmale Kissenformate (z.B. 40x80cm oder 40x60cm) sind daher ideal.

Auf Optimales-Kissen.de findest du detaillierte Information zum richtigen Kissen für Seitenschläfer.

 

Nicht zu empfehlen: Der Bauchlage

Was du deinem Körper definitiv ersparen solltest, ist der Schlaf auf dem Bauch. Diese Position ist keine Wohltat für deine Nackenmuskulatur, da dein Kopf während der gesamten Nacht scharf zur Seite gedreht ist. Unabghängig vom Kissen wird sich deine Nackenmuskulatur so nicht richtig entspannen können.

Falls du dir die Bauchhaltung allerdings nicht abgewöhnen kannst oder einfach am liebsten so schläfst, empfehlen wir dir auch hier auf relativ flache Kopfkissen zurückzugreifen. Gar kein Kissen zu benutzen, ist aus gesundheitlicher Sicht aber auch keine Alternative.

Du suchst das optimale Kissen für dich als Bauchschläfer? – Wir helfen dir dabei!

 

5/5 (1)

Wie gefällt dir dieser Beitrag?