Die Casper Matratze im detaillierten Test

Casper Box
Die Casper Matratze kommt kompakt verpackt

Du kennst das Kopfkissen von Casper und interessierst dich auch für die Casper Matratze? Dann bist du hier genau richtig, denn wir haben die Matratze des Pioniers im Online-Matratzen-Geschäft getestet.

Vorab sei gesagt: 4,5 Sterne bei Amazon und ein „gut“ bei Stiftung Warentest schaffen nur wenige Matratzen. 🙂

 

Das Casper Kopfkissen überzeugt – aber auch die Matratze?

Casper fällt auf. Das US-Unternehmen hat es durch eine groß angelegte Marketing-Kampagne geschafft, auch im deutschen Markt schnell Fuß zu fassen. Die Matratze von Casper wurde weltweit bereits schon über 400.000 mal verkauft.

Doch Casper bietet nicht nur Matratzen an, auch Kissen und anderes Zubehör für dein Schlafzimmer gehören zum Programm.

Casper von oben
Die Oberseite der Matratze

In unserem Testbericht zum Casper Kissen haben wir unsere Eindrücke ausführlich berichtet. Das Kissen macht einen ganz soliden Eindruck, hat jedoch einige Schwachstellen (wie z.B. die fehlende Höhenverstellbarkeit).

Aber die gute Verarbeitung und Materialqualität des Kissens haben bei uns Lust auf Mehr geweckt und daher haben wir uns auch die Casper Matratze genauer angeschaut.

 

Der Aufbau der Casper Matratze wirkt durchdacht

Die Matratze von Casper besteht im Grunde aus Kaltschaum und Latex. Genauer gesagt, findest du aber insgesamt vier Schichten im Kern der Matratze:

  • Ganz oben auf der Matratze sorgt eine dünne Latexschicht für Atmungsaktivität. Es handelt sich um eine Mischung aus Naturlatex und synthetischem Latex (in unserem Latex-Ratgeber findest du mehr zu Latex und den Unterschieden verschiedener Latexarten)
  • Darunter wurde eine Schicht Memoryschaum (Viskose) verbaut, um für ein angenehmeres, auf den Körper angepasstes Liegegefühl zu sorgen
  • Als dritte Schicht folgt eine Übergangsschicht aus Polyurethanschaum. Die Matratze besteht übrigens insgesamt aus 5 Zonen
  • Zuletzt folgt eine höhere Schicht Basisschaum (ebenfalls Polyurethan). Diese Schicht macht den größten Teil des Matratzenkerns aus. Sie ist mit 12,6cm mehr als doppelt so hoch wie die anderen drei Schichten (jeweils 3,8 cm)

Die Konstrukteure haben sich also Gedanken gemacht, wie deine Nacht möglichst entspannt und komfortabel wird. Der Aufbau der Matratze ist um einiges komplexer als bei normalen, preisgünstigen Modellen. Diese bestehen oft nur aus 2-3 Schichten.

Umhüllt wird der Matratzenkern übrigens von einer Hülle aus Polyester (99%) und Elasthan (1%). Diesen Bezug kannst du bei bis zu 40°C in der Waschmaschine reinigen.

Kern
Der Kern der Matratze

Was die Größe der Matratze betrifft, ist die Auswahl so groß, dass für jeden etwas dabei sein sollte (siehe Auswahl z.B. hier).

Falls du Allergiker bist, empfehlen wir dir zusätzlich ein Milbenencasing direkt für den ersten Gebrauch der Matratze anzuschaffen.

 

Unser Testeindruck: eine tolle Matratze…

Details
Blick auf das Etikett

Uns hat die Matratze von Casper in den meisten Punkten überzeugt. Schon das Auspacken der Matratze macht Spaß. Die Matratze wird gerollt angeliefert. Nach dem Öffnen der Verpackung und dem Ausrollen ist die Matratze in kurzer Zeit „einsatzbereit“.

Der offizielle Härtegrad der Matratze wird vom Hersteller als H2 angegeben. Diese Einordnung deckt sich mit unserem Eindruck. Die Matratze macht dabei einen komfortablen Eindruck und wir würden sie insbesondere empfehlen, wenn du nichts gegen ein leichtes Einsinken hast. Im Vergleich zu einer sehr harten Federkernmatratze wirkt die Matratze doch relativ weich.

Positiv aufgefallen ist auch die gute Verarbeitung und das Gespür für Feinheiten, das die Casper-Designer bewiesen haben. Auch der für Kaltschaummatratzen typische Neugeruch ist völlig im Rahmen und fällt nicht negativ auf.

 

… jedoch relativ teuer

Nun zum Preis: die Matratze von Casper ist im Vergleich zu anderen (guten) Matratzen relativ teuer. Der Vergleich mit der Bodyguard Matratze von Bett1 macht das deutlich. So kostet die 100 cm x 200 cm Matratze von Casper derzeit 525 Euro, wohingegen du die Bodyguard bereits schon für 229 Euro. Beide Hersteller liefern kostenfrei und bieten ebenfalls einen 100-tägigen Test mit kostenfreier Rückgabe an.

 

Auch Stiftung Warentest ist begeistert

Von unten
Die Unterseite: Auch hier gut verarbeitet

Casper hat mit seinem Flagship-Produkt übrigens im September auch die deutsche Stiftung Warentest überzeugt. Die Casper Matratze hat die Note „gut“ erhalten und sich gegen Modelle von IKEA und Traditionsmarken wie Tempur und Diamona durchgesetzt.

Allerdings empfiehlt Stiftung Warentest immer noch die Bodyguard Matratze zum Kauf, die weiterhin als „beste je getestete Matratze“ bezeichnet wird.

 

Casper günstig bestellen

Bestellen kannst du Casper übrigens auch auf Amazon.de. Wir sehen hier derzeit deutlich günstigere Preise als auf Casper.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.