Die Smood Matratze im detaillierten Test

Smood in der Box
Fertig zum Test: Smood steht vor der Tür

Jetzt also die Smood Matratze von Home24! Nach unseren Testberichten zu den Matratzen von Bett1.de (Bodyguard) und dem gehypten Matratzen-Startup Casper, findest du jetzt einen weiteren Matratzen-Testbericht auf Optimales-Kissen.de.

Und übrigens: Egal ob bei Home24 oder bei Amazon, du bekommst die Smood-Matratze mit einer 10 jährigen Garantie und einem 100-tägigen Rückgaberecht.

Warum testen wir in letzter Zeit auch Matratzen? Ganz einfach: Ein gutes Kopfkissen ist nichts wert, wenn der restliche Körper nicht bequem und ergonomisch liegt. Zudem müssen Kopfkissen und Matratze auch richtig aufeinander abgestimmt sein, um einen optimalen Schlaf zu gewährleisten. Sowohl Schlafposition als auch Kissenhöhe sind hierbei wichtig.

 

 

Smood – das ist die Eigenmarke des Online-Möbelhändlers Home24

Smood und Kissen
Smood ausgepackt; hier mit unserem Kissen-Testsieger Irisette

Smood ist die Matratze aus dem Hause Home24. Der Online-Händler Home24 aus dem Hause Rocket Internet hat sich in den letzten Jahren mit zielgerichteten Marketingaktionen und Übernahmen einen festen Platz im deutschen E-Commerce-Markt gesichert.

Als Möbelhaus mit Vollsortiment konkurriert Home24 dabei mit den Großen wie IKEA, Dänisches Bettenlager oder Roller – nur eben online. Natürlich muss da auch ein komplettes Bettwarensortiment inkl. Matratzen (Kaltschaum und Boxspring) und Kissen im Programm sein.

Mit Smood hat Home24 eine eigene Marke für Matratzen kreiert, auch um Konkurrenten wie Casper, Bett1.de, Emma, Bruno oder Muun etwas entgegenzusetzen.

 

One-fits-all, d.h. nur ein Härtegrad für alle

Kern
Der Matratzenkern

Smood ist eine „One-fits-all“ Matratze. Das bedeutet, dass es die Smood Matratze in nur einem Härtegrad gibt. Dieser soll für alle Personen – egal wie schwer oder leicht –  passend sein.

Die universelle Anwendbarkeit wird durch einen komplexeren Aufbau erreicht. Der Kern der Matratze besteht aus vier Schichten:

  • Ganz unten findet sich eine 12cm Schicht Polyetherschaum
  • Darauf folgt eine 6 cm Faserschaum Noppenplatte
  • Eine weitere Ebene Gelschaum (4 cm) sorgt für optimalen Druckausgleich
  • Zu oberst findet sich eine gelochte Faserschaumschicht mit einer Dicke von 2cm

Damit ist der gesamte Matratzenkern ca. 24 cm hoch. Mit dem Bezug, der übrigens bei bis zu 95°C waschbar ist, kommt die Smood Matratze auf eine Höhe von insgesamt 26 cm.

 

 

Stiftung Warentest sagt Smood ist „gut“

Die Stiftung Warentest hat die Matratze in ihrem Test von „Matratzen aus dem Internet“ in der Ausgabe September 2016 getestet. Im Testergebnis schnitt Smood mit „Gut“ ab. Dies entspricht einer Note 2,3 – übrigens dieselbe Note, die die Matratze von Casper erhalten hat.

Besonders hervorgehoben hat Stiftung Warentest die sehr gute Bewertung in den Kategorien „Haltbarkeit“ und „Bezug“. Auch Schlafklima und Gesundheitseigenschaften überzeugten die Tester.

Getestet wurde übrigens die Matratze mit den Maßen 200 cm x 90 cm.

 

 

Unser Testeindruck: Smood überzeugt mit einigen Einschränkungen

Kerne
Ab 160 cm Breite gibt es zwei Kerne

Wie bei Kaltschaummatratzen üblich, wird auch Smood in kompakter Form gerollt angeliefert.

Anders als bei Casper und Bodyguard erhalten wir für die Matratze in der Größe 160 cm x 200 cm und aufwärts jedoch zwei getrennte Matratzenkerne (2 Kerne mit je 80 cm Breite). Diese mussten dann in den gemeinsamen Bezug gestopft werden, sodass am Ende eine große Matratze „entsteht“.

Das Stopfen war ein kleines Geduldsspiel und man führt diese Aktion am besten zu zweit durch. Einerseits mag es für Transport und Verstauen der Matratze praktisch sein, zwei kleinere Kerne zu haben. Andererseits ist dieser Aufbau recht arbeitsintensiv.

Die Liegeeigenschaften der Matratze beurteilen wir als angenehm. Den Härtegrad würden wir als vergleichbar mit der Casper, jedoch leicht weicher als bei der Bodyguard beurteilen. Am Ende ist dies sicher eine Frage der  individuellen Vorlieben.

Design
Design, das gefällt

Wir hatten auf jeden Fall nicht das Gefühl zu stark einzusinken. Auch bei Belastung mit schweren Gegenständen (wie einer Hantel) über mehrere Tage, nahm die Matratze ihre Ausgangsform wieder an.

Das äußere Design und die Farbgebung des Matratzenbezugs gefiel uns ebenfalls. Der Bezug sieht auch nach mehrmaligem Waschen bei 60°C noch sehr gut aus. Allein das Wiederaufziehen ist bei zwei Kernen nicht ganz so leicht wie bei der Konkurrenz (siehe oben).

Einen typischen Neugeruch nahmen wir nur in den ersten 2-3 Stunden war. Nach großzügigem Lüften ist dieser schnell verflogen.

Label
Das Etikett der Matratze

Insgesamt können wir die Smood Matratze daher empfehlen. Ganz unkompliziert kannst du sie z.B. auf Amazon bestellen. Wir raten dir aber vor dem Kauf zu einem Vergleich (und vielleicht einem eigenen Test) der Bodyguard-Matratze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.